Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Drei Sekunden Jetzt

Drei Sekunden Jetzt

von Platzgumer, Hans

Besprechung

"Das Ende des Romans ist schlichtweg genial. Völlig überraschend, traurig und tröstlich zugleich. Ein ungewöhnliches, aber vielleicht gerade deshalb ein sehr empfehlenswertes Buch." Christine Westermann, WDR5 Bücher, 28.7.18 "Hans Platzgumer schreibt in 'Drei Sekunden Jetzt' mit Wucht und Überzeugungskraft über die Suche nach Identität und dem Sinn des Lebens." Sonia Neufeld, ORF "Es sind existenzphilosophische Fragen, die Platzgumer in seinem Roman abhandelt. Und es gelingt ihm, diese als bewegende Handlung auszubreiten und Mitgefühl am Schicksal seiner Figuren zu wecken." Ruth René Reif, Der Standard, 03.06.18 "Platzgumers feines Gespür für Sprache und seine gute Beobachtungsgabe ziehen den Leser in den Bann und nehmen ihn mit auf Francois' Reise." Aachener Zeitung, 23.05.18 "Hans Platzgumer ist ein ambitionierter und zugleich ausgefuchster Erzähler, der sich nicht so schnell zufrieden gibt mit einer glatt dahinlaufenden Story ... 'Drei Sekunden Jetzt' ist das Porträt einer Generation, die sich auf den Straßen, Bahnhöfen und Flugplätzen eingerichtet hat - laufend auf der Reise und Flucht, oft ohne Ziel und ohne sicheren Hafen ... Eine Hymne ans Erzählen und an die Macht der Imagination." Ö1, 18.03.18 "Platzgumer ist ein Meister darin, Extremsituationen fühlbar zu machen. Zugleich denkt er in seinem Roman raffiniert darüber nach, wie wir unsere eigene Biografie konstruieren." Profil, 04.02.18

Kurztext / Annotation

Kann man leben, ohne zu wissen, wer man wirklich ist? Hans Platzgumers Roman über die existenziellen Dinge im Leben - nach seinem Bestseller "Am Rand".

Langtext

Kaum erwachsen flieht das Findelkind François vor seinen Pflegeeltern und landet in einem zwielichtigen Hotel an der Küste von Marseille, wo er von "Le Boche", dem Deutschen, in obskure Geschäfte verwickelt wird. Er fühlt sich wohl in diesem Hotel, das nur selten Gäste beherbergt - bis dort ein Mann tot aufgefunden wird. François zieht in die Ungewissheit New Yorks, und bald - blind vor Liebe - nach Montreal in Kanada, wo ihn seine Gutgläubigkeit und der kalte Winter nahe an den Abgrund bringen. Aber kann man überhaupt leben, ohne zu wissen, wer man wirklich ist? Wie schon in "Am Rand" geht es Hans Platzgumer um die wesentlichen, die existenziellen Dinge im Leben.


Verwandte Suchkategorien

Hardcover
Roman
256 Seiten
208 mm x 128 mm
2018 Zsolnay
ISBN 978-3-552-05885-9


Weitere verfügbare Ausgaben:

Autor

Platzgumer, Hans Hans Platzgumer, geboren 1969 in Innsbruck, lebt in Bregenz. Er studierte an der Musikhochschule in Wien, absolvierte ein Filmmusik-Studium in Los Angeles und veröffentlichte in unterschiedlichen Formationen elektronische Musik. Er schreibt Romane, Hörspiele, Opern, Theatermusik und Essays. Sein Roman Am Rand stand 2016 auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis. 2018 ist sein neues Werk Drei Sekunden Jetzt erschienen.

Buchhändlerempfehlung

Patrick Walser aus unserer Buchhandlung in Dornbirn empfiehlt dieses Buch:

Mit kurzen, kompakten Sätzen und Absätzen, beschreibt Platzgumer den Lebensweg des Franzosen so detailliert, dass der Leser sich dem Protagonisten bereits nach den ersten Sätzen näher fühlt. Jedes noch so kleine Detail habe ich während des Lesens in mich aufgesaugt; auf jedes Detail achtend, damit ich nur nichts Wichtiges überlese. Da mich dieses Werk besonders über meinen eigenen Lebensweg nachdenken hat lassen, würde ich DREI SEKUNDEN JETZT jedem empfehlen, der beim Lesen nicht nur einen unterhaltsamen Zeitvertreib sucht.

Alle Buchtipps von Patrick Walser