Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Nur zu zweit

Nur zu zweit

von Karner, Monika

inhalt

Autorentext: Monika Karner, geb. 1943 in Tulln/Donau, aufgewachsen in Niederösterreich, der Steiermark und Wien. Lebt seit 1963 in Dornbirn und ist derzeit freischaffende Journalistin beim ORF in Vorarlberg und Wien. Sie schreibt und veröffentlicht Lyrik, u. a. in 'Litfass' (Piper Verlag). Weiters erhielt sie etliche Anerkennungspreise sowohl für journalistische als auch literarische Leistungen. Autorenportrait Monika Karner, geb. 1943 in Tulln/Donau, aufgewachsen in Niederösterreich, der Steiermark und Wien. Lebt seit 1963 in Dornbirn und ist derzeit freischaffende Journalistin beim ORF in Vorarlberg und Wien. Sie schreibt und veröffentlicht Lyrik, u. a. in 'Litfass' (Piper Verlag). Weiters erhielt sie etliche Anerkennungspreise sowohl für journalistische als auch literarische Leistungen. Klappentext So konnte es nicht weitergehen: Am Ende eines heißen Sommers verlässt Linda ihren Ehemann Rolf. Viel zu lang stand sie zwischen zwei Männern ihrem autistischen Sohn und Rolf, der seinen Frust über die Beeinträchtigung des Sohnes in Alkohol ertränkt. Die Kombination aus Autismus und Alkohol wird zur unerträglichen Belastung. Linda entscheidet sich für das Kind. Es bestimmt ihr Dasein und lässt sie um Verständnis und bessere Lebensbedingungen für autistische Menschen kämpfen. Der Beginn neuer Beziehungen ist für die attraktive Frau unproblematisch aber ihr Sohn wird abgelehnt. Weitere Trennungen folgen. Einzig die Verbindung zwischen Mutter und Kind bleibt ein unzerreißbares Band. Dann begegnet Linda Martin; er bringt sie dazu, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben. Doch auch diese Liebe könnte wegen des blutigen Racheakts einer Freundin scheitern Autorentext: §15§So konnte es nicht weitergehen: Am Ende eines heißen Sommers verlässt Linda ihren Ehemann Rolf. Viel zu lang stand sie zwischen zwei Männern ihrem autistischen Sohn und Rolf, der seinen Frust über die Beeinträchtigung des Sohnes in Alkohol ertränkt. Die Kombination aus Autismus und Alkohol wird zur unerträglichen Belastung. Linda entscheidet sich für das Kind. Es bestimmt ihr Dasein und lässt sie um Verständnis und bessere Lebensbedingungen für autistische Menschen kämpfen. Der Beginn neuer Beziehungen ist für die attraktive Frau unproblematisch aber ihr Sohn wird abgelehnt. Weitere Trennungen folgen. Einzig die Verbindung zwischen Mutter und Kind bleibt ein unzerreißbares Band. Dann begegnet Linda Martin; er bringt sie dazu, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben. Doch auch diese Liebe könnte wegen des blutigen Racheakts einer Freundin scheitern§01§Monika Karner, geb. 1943 in Tulln/Donau, aufgewachsen in Niederösterreich, der Steiermark und Wien. Lebt seit 1963 in Dornbirn und ist derzeit freischaffende Journalistin beim ORF in Vorarlberg und Wien. Sie schreibt und veröffentlicht Lyrik, u. a. in 'Litfass' (Piper Verlag). Weiters erhielt sie etliche Anerkennungspreise sowohl für journalistische als auch literarische Leistungen.


Verwandte Suchkategorien

Taschenbuch

240 Seiten&semi
207 mm x 126 mm
2017 Braumüller
ISBN 978-3-99200-193-4


Weitere verfügbare Ausgaben: