Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Abstrakte Kunst 04.02.2017. Paperback / softback.

Abstrakte Kunst 04.02.2017. Paperback / softback.

von Elger, Dietmar

€ 10,30

Hardcover

Sofort verfügbar oder abholbereit


2019 Taschen Verlag
96 Seiten
264 mm x 216 mm
978-3-8365-4662-1

Kurztext / Annotation

Im 20. Jahrhundert wurde die Kunst abstrakt. Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Couleur erhofften sich durch die Loslösung vom Gegenständlichen eine radikale Erneuerung der Kunst. Avantgardisten wie Kandinsky, Malewitsch, Delaunay, Mondrian und zahlreiche andere fanden auf ganz individuellen Wegen zu einer neuen Kunstform, die...

Langtext

Die Abstraktion erschütterte die abendländische Kunst bis ins Mark. Anfang des 20. Jahrhunderts brach sie mit dem Diktat klarer, unanfechtbarer Normen, verabschiedete sich radikal von jedem Naturalismus und konfrontierte den Betrachter mit einer unerhörten neuen Kunst bar jeder herkömmlichen, gegenständlichen Bildlichkeit. Künstlerinnen und Künstler der unterschiedlichsten Stilrichtungen fanden auf ihre ganz individuelle Art zur Abstraktion, sodass dieser Begriff nur als Sammelbezeichnung dienen kann für Stilrichtungen, die, wie etwa der Kubismus, vom realen Gegenstand abstrahierten oder tatsächlich zu einer rein gegenstandslosen Kunst wurden - wie etwa der Konstruktivismus und Suprematismus, die beide in der russischen Avantgarde ihren Ursprung nahmen.Abstrakter Expressionismus, Action-Painting, Farbfeldmalerei, Tachismus-Informel, Op-Art, Automatismus, Konkrete Kunst, Concept-Art, Minimalismus, all dies gehört zur abstrakten Kunst, in der nur noch Form, Linie, Farbe, Bewegung zählen, Struktur und Komposition in den Vordergrund treten und nur noch die Freiheit des Künstlers zählt. Diese Einführung zeigt die ganze Bandbreite der abstrakten Kunst. Vom frühen Kubismus und Futurismus bis hin zur Op-Art und zum Minimalismus folgt sie Wegen und Formen, die die nichtfigurative Kunst vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 60er-Jahre erprobt und beschritten hat. Sie zeigt das Action-Painting von Jackson Pollock, die geometrischen Formen von Piet Mondrian, das schwarze Quadrat von Kasimir Malewitsch und die komplexen Kompositionen von Wassily Kandinsky, Werke von Picasso, Klee, Kline und Rothko, aber auch Arbeiten weniger prominenter Akteure wie Antoni Tàpies, K.O. Götz, Ad Reinhardt und Sophie Taeuber-Arp.


Verwandte Suchkategorien

Hardcover
96 Seiten
264 mm x 216 mm
2019 Taschen Verlag
ISBN 978-3-8365-4662-1

Autor

Elger, Dietmar Dietmar Elger studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Literaturwissenschaften an der Universität Hamburg. 1984/85 leitete er das Atelier von Gerhard Richter und bearbeitete das Werkverzeichnis des Künstlers. Von 1989 bis 2006 war er Kustos für Malerei und Plastik am Sprengel Museum Hannover. Er organisierte zahlreiche Ausstellungen zur modernen und zeitgenössischen Kunst. Seit 2006 ist er Leiter des Gerhard Richter Archivs an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Bei TASCHEN veröffentlichte er Expressionismus, Dadaismus und Abstrakte Kunst.