Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Der Welten-Express 1 (Der Welten-Express 1)

Der Welten-Express 1 (Der Welten-Express 1)

von Sturm, Anca

Besprechung

"Anca Sturm hat ihre Hauptpersonen mit großer Liebe zum Detail entwickelt.", Augsburger Allgemeine, Nicole Presstle, 06.10.2018

Langtext

Eine atemlose Reise, angetrieben von Kohle, Dampf ... und Magie! Willkommen im WELTEN-EXPRESS! BAND 1: Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn ... ... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet - und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen ... Die Reise beginnt: Der erste Band einer fantastisch-zauberhaften Trilogie über Freundschaft, Liebe und Abenteuer mit jeder Menge Spannung und Magie für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren Für Fans von "Harry Potter" und "Der Goldene Kompass"


Verwandte Suchkategorien

Hardcover
384 Seiten
212 mm x 159 mm
ab 10 Jahre
2018 Carlsen
Illustriert von: Bente Schlick
ISBN 978-3-551-65411-3


Weitere verfügbare Ausgaben:

Autor

Sturm, Anca Anca Sturm, geboren 1991 in der Lutherstadt Eisleben, schreibt seit ihrem elften Lebensjahr. Nach dem Abitur und einer Ausbildung als Buchhändlerin entschied sie sich, ihr Leben dem Schreiben zu widmen. Heute lebt sie in der Nähe von Berlin und verreist am liebsten per Bahn. Der "Welten-Express" ist ihr Romandebüt. Schlick, Bente Bente Schlick wuchs in einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein auf und zeichnet seit ihrer Kindheit. Nach dem Abschluss ihres Studiums in Illustrationsdesign machte sie sich bereits mit Anfang Zwanzig selbständig. Sie lebt und arbeitet seither als freiberufliche Illustratorin in ihrer Wahlheimat Hamburg. Ihre Kunden sind große nationale sowie internationale Verlage und Agenturen.


Jana Marie, 9 Jahre aus Steinach, 07. März 2019
Willkommen bei „Der Weltenexpress“ von Anca Sturm.

Die Hauptdarstellerin des Buches heißt Flinn Nachtigall. Flinn ist sowohl ein Mädchen- als auch ein Bubenname und eine Nachtigall ist ein Vogel. So konnte Flinn jedem ganz einfach sagen, wie man ihren Nachnamen schreibt.
In der Schule jedoch wurde sie von ihren Mitschülern geärgert, und das Mädchen hatte keine richtigen Freunde.

Nacht für Nacht saß Flinn Nachtigall an einem still gelegten Bahnhof, an dem Ort, wo ihr Bruder vor zwei Jahren verschwunden war. Doch eines Abends fuhr dort ein Zug ein, der von einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive gezogen wurde. Und was glaubt ihr, was Flinn tat? Sie stürzte sich als blinde Passagierin in ein riesiges Abenteuer!

Der Zug ist ein Weltenexpress, das ist ein fahrendes Internat!!! Dort findet sie Freunde und entdeckt die Magietechnologie. Flinn erfährt, dass sie ein Pfog ist. Sie kann also den Zug sehen, glaubt aber nicht an sich selber und ist deshalb kein Pfau, so wie es die anderen sind. Auf der Suche nach ihrem Bruder begegnet sie auch Feinden, die den Pfauen schaden wollen.

Wie sie mit ihren Feinden umgeht, müsst ihr selbst herausfinden.

Der Weltenexpress ist ein Ort voller Geheimnisse, doch das größte Geheimnis verbirgt sich in Flinn selbst. Mehr verrate ich euch nicht, denn das sollt ihr selbst herausfinden.

Ich würde dieses Buch für 10-jährige Mädchen und Buben empfehlen, die Fantasie und Fabelwesen und ähnliche Themen gerne mögen. Das Buch ist ein ziemlich dicker Wälzer, das heißt, man sollte sich ordentlich „rein hängen“...

Magietechnologische Grüße und viel Spaß bei der Reise im Weltenexpress!
Eure Leseratte
Jana

-----------------------------------------------------------

Lea, 11 Jahre aus Wattens:

Das Buch handelt um ein Mädchen namens Flinn Nachtigall. Ihr Halbbruder Jonte ist seit zwei Jahren verschollen und niemand weiß, wo er sich befindet. Eines Tages bekommt sie eine Postkarte von ihm, wo ein Zug abgebildet ist, den nur sie sehen kann. Jolte hielt sich gerne bis spät in die Nacht am Bahnhof auf. Flinn ging auch dorthin und sah einen Zug; sie zögerte keine Sekunde und sprang hinein. Es war ein fahrendes Internat, wo sie viele neuen Freunde fand und sie sich in ein spannendes Abenteuer stürzte auf der Suche nach ihrem Halbruder.

Am Anfang war das Buch ein bisschen langweilig, aber dann wurde es richtig spannend und es rieß einen richtig mit.

Abenteuer in und um einen Zug 01. Oktober 2018
von Conny
„Der Weltenexpress“ von Anca Sturm ist der Auftakt einer Reihe und erzählt den Lesern die Abenteuer in und um einen Zug.

Flinn Nachtigall wohnt in einem kleinen Ort in Deutschland und ist auf der Suche nach ihrem verschwundenen Bruder Jonte. Wie fast jede Nacht landet sie auch an diesem schicksalhaften Tag an dem Bahnsteig, an dem Jonte vor zwei Jahren verschwunden ist.
Da sieht sie plötzlich eine weiße, geisterhafte Gestalt vor ihr und ein Zug fährt vor. Bevor Flinn zu lange überlegen kann, springt sie auf diesen Zug auf und ahnt noch nicht, welche Abenteuer sie hier im Weltenexpress erwarten.
Man könnte den Weltenexpress auch als fahrendes Internat bezeichnen. Dort werden die Schüler, die auch Pfauen genannt werden, unterrichtet. Nicht nur in Kommunikation, sondern auch in Magietechnologie, wie z. B. Universalübersetzer.
Schon bald findet Flinn heraus, dass Jonte tatsächlich in diesem Zug war, bevor er verschwunden ist. Wie kann das sein, dass ein Kind in einem Zug verschwindet und es keinem auffällt? Kann Flinn Hilfe von den Lehrern erwarten? Der Schulleiter Daniel scheint vertrauenswürdig zu sein, obwohl er Flinn um jeden Preis beschäftigen möchte. Will er ihre Suche vereiteln? Madame Florett ist definitiv nicht die richtige Person, der Flinn von Jonte erzählen möchte. Sie scheint Flinn zu hassen. Nur weil sie als blinder Passagier an Bord gekommen ist? Oder steckt noch mehr dahinter?
Flinn gefällt es sehr im Weltenexpress. Sie hat Freunde gefunden. Peg und Kasim gehören zu den Pfauen und unterstützen das Mädchen auf ihrer Suche. Fedor, der Kohlenjunge, versucht sie öfters davon abzuhalten, da er es für gefährlich hält.
Wird Flinn dem Verschwinden ihres Bruders auf die Spur kommen? Und hat sie eine Chance vom blinden Passagier zu einem Pfau zu werden?

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie ist abenteuerlich und schön geschildert. Die vorkommenden Charaktere werden gut beschrieben. Das Cover ist toll gestaltet. Das empfohlene Lesealter wird mit „ab 11 Jahren“ angegeben, was ich auch passend finde.